Krankheiten

Sind Erdbeeren gut für den Magen?

Last Updated on 26/08/2021 by MTE Leben

Medizinisch begutachtet am 25.11.2020

Erdbeeren sind eine der beliebtesten Beeren in Amerika.

Erdbeeren sind eine der beliebtesten Beeren in Amerika. Sie sind reich an Antioxidantien und Ballaststoffen, die Ihren Bauch gesund halten können. Nach bisherigen Tierversuchen scheinen Erdbeeren gut für den Magen zu sein.

Im Vergleich zu anderen Organen produziert der Magen bekanntlich eine enorme Menge an freien Radikalen (hochreaktive Substanzen, die Zellen und Gewebe schädigen können), die zu oxidativem Stress beitragen. Dieser oxidative Stress spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung zahlreicher Erkrankungen wie Gastritis (Magenentzündung), Magengeschwüren oder Magenkrebs.

In einer an Ratten durchgeführten Studie verhinderten Erdbeerextrakte alkoholbedingte Schäden an der Magenschleimhaut (Magenschleimhaut) der Ratten. Alkohol verursachte schwere Magenschäden und der Verzehr von Erdbeeren verhinderte eine Verschlimmerung des Schadens. Die Studie führte diese Effekte auf die antioxidative Aktivität und den Polyphenolgehalt (Anthocyane) von Erdbeeren zurück. Es wurde der Schluss gezogen, dass eine Ernährung, die reich an Erdbeeren ist, eine positive Wirkung bei der Vorbeugung von Magenerkrankungen haben könnte, die durch oxidativen Stress verursacht werden (oxidativer Stress induziert bekanntermaßen entzündliche Prozesse).

Der Verzehr von Erdbeeren kann zur Vorbeugung oder Behandlung beitragen

Bildung von MagengeschwürenH-pylori-InfektionAlkoholinduzierte Magenprobleme Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) im Zusammenhang mit Gastritis

Sind Erdbeeren gesund für Ihren Darm?

In Tierversuchen wurde untersucht, ob Erdbeeren bei entzündlichen Darmerkrankungen (Darm) helfen können. An der University of Massachusetts Amherst wurde eine Studie an Mäusen durchgeführt; Die Studie ergab, dass der Verzehr von ganzen Erdbeeren über die Nahrung bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) helfen kann, indem Symptome wie Gewichtsverlust und blutiger Durchfall unterdrückt werden.

Eine weitere im Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlichte Tierstudie ergab, dass Erdbeeren die Häufigkeit potenziell nützlicher Bakterien erhöhen und die Häufigkeit potenziell schädlicher Bakterien verringern. Die Forschung kam zu dem Schluss, dass die positive Wirkung von Erdbeeren auf die Darmbakterien zusammen mit ihrer entzündungshemmenden Wirkung zur Aufrechterhaltung der Darmgesundheit beitragen kann. Der Verzehr von Erdbeeren kann bei der Vorbeugung von entzündlichen Erkrankungen des Dickdarms (Dickdarm) helfen.

Wie erkennt man frische rohe Erdbeeren?

Um den maximalen Nährwert aus dem Verzehr von rohen Erdbeeren zu ziehen, sollten Sie sie frisch essen. Wählen Sie Erdbeeren, die sind:

MittelgroßTiefrot oder leuchtend rotGlänzendFirmPlumpHat ihre Kappen grün und intakt

Wie isst man Erdbeeren?

Spülen Sie die Erdbeeren kurz vor dem Essen mit kaltem Wasser ab. Waschen Sie sie nicht und bewahren Sie sie zum späteren Verzehr auf, da sich Schimmel darüber bilden kann.

Sie können frische Erdbeeren im Ganzen oder auf eine der folgenden Arten essen:

Auf Vollkornflocken, Haferflocken oder Joghurt gestreutMit grünem Blattgemüse gemischtSmoothie (in Kombination mit Joghurt oder Milch)GetränkeMarmeladenGeleesDenken Sie daran, Erdbeeren in Maßen zu essen, da sie viel Zucker enthalten.

Erdbeere ist kaliumarm und kann bei Nierenproblemen in Maßen konsumiert werden. Nehmen Sie nur keine großen Mengen zu sich, da dies Ihren Kaliumspiegel erhöhen kann (Hyperkaliämie). Hyperkaliämie kann lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen verursachen.

FRAGE

Wie viel Prozent des menschlichen Körpers besteht aus Wasser? Siehe Antwort Medizinisch begutachtet am 25.11.2020

Verweise

Alvarez-Suarez JM, Dekanski D, Ristic S, et al. Erdbeer-Polyphenole dämpfen Ethanol-induzierte Magenläsionen bei Ratten durch Aktivierung von antioxidativen Enzymen und Dämpfung des MDA-Anstiegs. Plus eins. 2011;6(10):e25878. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3189224/#

Amerikanische Chemische Gesellschaft (ACS). Erdbeeren können helfen, schädliche Entzündungen im Dickdarm zu reduzieren. 7. August 2018. https://www.newswise.com/articles/strawberries-could-help-reduce-harmful-inflammation-in-the-colon

Henning S., Chang HW, Yan D, et al. Der Verzehr von kalifornischen Erdbeeren verändert das Darmmikrobiom bei gesunden Teilnehmern: Eine Pilotstudie. Curr Dev Nutr. 2020;4(Ergänzung 2):1561. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5385025/

Han Y, Song M, Gu M, et al. Die Aufnahme von ganzen Erdbeeren über die Nahrung hemmte die Dickdarmentzündung bei mit Dextransulfat-Natrium behandelten Mäusen durch Wiederherstellung der Immunhomöostase und Linderung der Darmmikrobiota-Dysbiose. J Agrarnahrungsmittelchem. 21. August 2019; 67(33): 9168-9177. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30810035/

Similar articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"