Krankheiten

Wie fühlt sich Angina an? Diagnose, Behandlung, Ursachen & Typen

Last Updated on 26/08/2021 by MTE Leben

Wie wird Angina diagnostiziert?

Die vorläufige Diagnose einer Angina wird normalerweise durch die Anamnese des Patienten gestellt. Das medizinische Fachpersonal muss verstehen, welche Symptome der Patient hat, und kann ähnliche Fragen auf verschiedene Weise stellen, um dieses Verständnis zu erlangen. Dies kann sowohl für den Patienten als auch für den Arzt ein frustrierender Prozess sein, da die Symptome der Angina von klassisch bis vage reichen können.

Ein Teil der Anamnese wird die Beurteilung von Risikofaktoren für Herzerkrankungen sein. Dazu gehören Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Diabetes, Familienanamnese und Rauchen. Anamnese von Schlaganfall (zerebrovaskulärer Unfall oder CVA) oder periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) sind beide Risikofaktoren, da der Mechanismus dieser Erkrankungen, Arterienverkalkung oder Arteriosklerose, die gleichen sind wie bei Herzerkrankungen.

Es gibt andere Krankheiten, die Brustschmerzen, Bauchschmerzen, Kurzatmigkeit, Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen können. Es können Fragen gestellt werden, um festzustellen, ob es andere Möglichkeiten als Angina gibt. Lungenembolie, Lungenentzündung, Aortenaneurysma, gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD), Magengeschwüre und Gallenblasenerkrankungen sind nur einige der möglichen Ursachen für andere Symptome als Angina.

Körperlich Untersuchung hilft dabei, die potenzielle Liste der Krankheiten einzugrenzen, stellt jedoch an sich noch keine formelle Diagnose.

Dies ist die Zeit, in der das medizinische Fachpersonal eine klinische Entscheidung treffen muss zur Quelle der Symptome. Wenn die vorläufige oder vorläufige Diagnose Angina lautet, muss weiter entschieden werden, ob sie stabil oder instabil ist.

Bei stabiler Angina führt eine definierte Übung zu Symptomen und Ruhe wird es besser machen. Zum Beispiel bekommt ein Patient nach 2 Meilen Gehen in der Brust Beschwerden und es wird besser mit 5 Minuten Ruhe. Das Schmerzmuster ist konstant und die Bewegungsmenge, die erforderlich ist, um die Symptome hervorzurufen, wurde nicht kürzer. Oft nimmt ein Patient mit bekannter Angina eine Nitroglyzerin-Tablette ein, um die Schmerzen zu lindern, und zwar umgehend.

Eine instabile Angina tritt normalerweise in Ruhe auf, weckt den Patienten nachts oder tritt auf mit minimaler Aktivität. Dies sind Zeiten, in denen der Herzmuskel nicht aufgefordert wird, härter zu arbeiten und dennoch Angina-Symptome auftreten können. Eine instabile Angina pectoris ist ein potenzielles Warnzeichen für einen bevorstehenden Herzinfarkt. Es kann einen Übergang von stabil zu instabil geben und der Patient beschreibt möglicherweise eine abnehmende Anstrengung, die erforderlich ist, um die Angina-Symptome hervorzurufen.

Im Laufe der Zeit können bei einem Patienten mit Angina seine Symptome auftreten verursacht durch immer weniger Aktivität. Dieses Fortschreiten muss sowohl vom Patienten als auch vom Arzt engmaschig überwacht werden. Die Häufigkeit der Anwendung von Nitroglycerin kann ein Hinweis darauf sein, dass sich eine Koronararterie kritisch verengt und das Risiko eines Herzinfarkts erhöht.

Wenn Angina pectoris im Vordergrund steht, sollte ein Elektrokardiogramm ) wird in der Regel durchgeführt. Die elektrische Signalverfolgung des Herzens kann interpretiert werden, um zu entscheiden, ob der Herzmuskel geschädigt ist. Die wichtigste Funktion des initialen EKGs besteht darin, zu entscheiden, ob der Patient einen Herzinfarkt oder Myokardinfarkt (MI) erleidet. Dies ist ein medizinischer Notfall.

Wenn das EKG keinen neuen Herzinfarkt anzeigt und der Patient stabile Symptome aufweist, ist der nächste Schritt situationsabhängig. Bluttests können durchgeführt werden, um Herzenzyme zu überprüfen. Dies sind Chemikalien (Troponin, CPK, Myoglobin), die in Herzmuskelzellen enthalten sind und bei einer Verletzung der Zelle in den Blutkreislauf gelangen können. Wenn die Chemikalien nicht erkannt werden, besteht die Vermutung, dass die kritische Verengung, wenn die Schmerzen auf ASHD zurückzuführen sind, keine Herzmuskelschädigung verursacht hat. Die Tests müssen jedoch basierend auf der klinischen Situation durchgeführt und interpretiert werden.

Mit einem stabilen EKG, abgeklungenen Symptomen und immer noch bestehenden Bedenken, dass der Patient Angina pectoris hat, müssen Tests durchgeführt werden das Herz kann in Betracht gezogen werden. Diese können einen oder mehrere der folgenden umfassen: Belastungstests, Nuklearbildgebung, Echokardiogramm, Herz-CT-Scan und Herzkatheteruntersuchung. Die Entscheidung, welcher Test am besten geeignet ist, hängt vom Patienten, seinen Symptomen, dem zugrunde liegenden Gesundheitszustand, den Risikofaktoren und dem Grad der Besorgnis des medizinischen Fachpersonals ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"