Krankheiten

Plötzlich allergisch gegen Katzen: Können Sie eine Haustierallergie entwickeln?

Last Updated on 31/08/2021 by MTE Leben

Ja, es ist möglich, plötzlich allergisch gegen Katzen zu werden, da sich zu jedem Zeitpunkt Ihres Lebens verschiedene Allergien entwickeln können, beispielsweise eine Haustierallergie.

Eine Person kann zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens Allergien entwickeln. Es ist nicht immer klar, warum manche Menschen später im Leben Allergien entwickeln, wenn sie sie vorher nicht hatten, aber Ihr Immunsystem ist ein sich ständig weiterentwickelndes Organ, das sich ständig trainiert und umschult. Daher kann jede Veränderung des inneren und äußeren Milieus des menschlichen Körpers potenziell Allergien auslösen.

Bei einer Katzenallergie können Allergene von einer Katze stammen:

Hautschuppen (tote Haut) Fell Speichel Urin Das Einatmen von Tierhaaren oder der Kontakt mit diesen Allergenen kann eine allergische Reaktion auslösen. Symptome einer Katzenallergie treten jedoch in der Regel nicht sofort auf.

In den meisten Fällen kann eine Katzenallergie erst mit zunehmendem Alter auftreten, weil sie wiederholt mit demselben Allergen in Kontakt gekommen sind und ihr Immunsystem möglicherweise eine Reaktion ausgelöst hat.

Die Symptome einer Katzenallergie können sich in nur ein paar Minuten oder Stunden dauern, bis es erscheint. Etwa 20 bis 30 Prozent der Menschen mit allergischem Asthma haben nach dem Kontakt mit einer Katze schwere Schübe. Rhinitis (laufende Nase und Verstopfung) wird selten vor 15 bis 30 Minuten schwerwiegend. Asthmasymptome beginnen nach 30 Minuten. Daher ist es möglich, plötzlich allergisch gegen Katzen zu werden. Verschiedene Arten von Allergien, einschließlich Katzenallergien, können sich jederzeit im Laufe Ihres Lebens entwickeln. Symptome können jedoch erst nach mehrtägiger kumulativer Exposition auftreten.

Wie kann ich Allergien bei Katzen vorbeugen?

Es gibt gängige Strategien, um Allergene von Katzen zu reduzieren, wie zum Beispiel die folgenden Tipps:

Lassen Sie keine Katzen in Ihrem Schlafzimmer. Es ist besser, diesen Raum so schuppenfrei wie möglich zu halten. Waschen Sie Ihre Hände, nachdem Sie Katzen berührt haben, um sicherzustellen, dass Sie keine Allergene auf sich selbst übertragen. Entfernen Sie regelmäßig Teppiche und reinigen Sie die Wände. Es ist einfacher, Holz- oder Fliesenböden frei von Hautschuppen zu halten. Eine regelmäßige Reinigung der Wände hilft, Allergene zu reduzieren. Decken Sie die Heizungs- und Lüftungsöffnungen mit einem Filtermaterial wie Käsetuch ab, damit keine Katzenhaare in die Lüftungsöffnungen gelangen. Räumen Sie Ihr Haus auf, um die Anzahl der Oberflächen, Ecken und Spalten zu reduzieren, an denen sich Katzenallergene anlagern können. Installieren Sie einen Luftfilter für das ganze Haus, vorzugsweise einen hocheffizienten Partikelabsorptionsfilter (HEPA). Wechseln Sie die Filter von Klimaanlagen (AC) und Öfen häufig. Halten Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause bei etwa 40 Prozent. Dies macht es für Allergene schwierig, in der Luft zu reisen. Saugen Sie wöchentlich mit einem HEPA-Filtersauger. Verwenden Sie beim Abstauben oder Reinigen eine Gesichtsmaske, um zu verhindern, dass Allergene in Ihre Lunge gelangen.

Kann eine Allergie gegen Haustiere tödlich sein?

Anaphylaxie ist eine seltene, aber lebensbedrohliche allergische Reaktion, die normalerweise durch Insektenstiche oder Lebensmittel und sogar Haustiere verursacht wird. Es handelt sich um eine plötzliche und schwere allergische Reaktion, die innerhalb von Minuten nach der Exposition auftritt und sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Ohne Behandlung kann sich die Anaphylaxie sehr schnell verschlimmern und innerhalb von 15 Minuten zum Tod führen.

Wenn jemand mit einem Allergen in Kontakt kommt, das eine Anaphylaxie auslösen kann, kann es zu folgenden Symptomen kommen:

Gesichtsschwellung Rachenschwellung und Würgen Schwäche oder Schwindel Blaue Haut Schneller oder anormaler Herzschlag Unfähigkeit zu atmen aufgrund von Schwellung des Rachens Nesselsucht Niedriger Blutzucker Druck Keuchen Glücklicherweise sind die meisten Haustierallergien normalerweise nicht schwerwiegend genug, um solche Reaktionen auszulösen. Sie treten im Allgemeinen in Form von juckenden und tränenden Augen auf. Tatsächlich reagieren etwa 30 Prozent der Menschen mit unspezifischen Allergien allergisch auf Katzen und Hunde.

FRAGE

Allergien lassen sich am besten beschreiben als: Siehe Antwort

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei plötzlichem Auftreten von Allergien?

Die Behandlungsmöglichkeiten für ein plötzliches Auftreten von Allergien hängen in der Regel von den Symptomen ab, können aber umfassen:

Auffinden und Vermeiden bekannter Allergene Antihistaminika Nasensprays NasenabschwellungsmittelWenn Sie eine schwere Allergie haben, die Sie einem anaphylaktischen Schock aussetzt, müssen Sie immer eine Adrenalinspritze (EpiPen) bei sich tragen.

Wenn Ihre Symptome nach der Behandlung mit dem Plan des Arztes nicht nachlassen, sollten Sie mit Ihrem Allergologen über eine Immuntherapie (Allergiespritzen) sprechen. Obwohl dieser Behandlungsverlauf keine sofortige Lösung bietet, kann er Ihre Lebensqualität dramatisch verbessern und die aufgewendete Zeit und das Geld wert sein.

Ein Allergologe kann die genaue Ursache Ihrer allergischen Reaktionen feststellen, indem er einen einfachen Stich in die Haut an Ihrem Arm oder Rücken durchführt. Allergien sind selten spezifisch für einen einzelnen Wirkstoff und können oft auf gleichzeitige Täter wie Hausstaubmilben und Pollen zurückzuführen sein.

Wenn Ihre Anzeichen und Symptome schwerwiegend sind und sich die Nasenwege vollständig verstopft anfühlen und Sie Schlafstörungen oder Keuchen haben, rufen Sie bitte Ihren Arzt an. Suchen Sie eine Notfallversorgung auf, wenn sich Keuchen oder Kurzatmigkeit schnell verschlimmern oder wenn Sie bei minimaler Aktivität kurzatmig sind.

Medizinisch begutachtet am 06.08.2021

Verweise

Haustierallergie: https://acaai.org/allergies/types/pet-allergy

Katzenallergie-Tipps für Eltern: https://www.chla.org/blog/rn-remedies/cat-allergy-tips-parents

Wie man mit Allergien und Haustieren lebt: https://www.humanesociety.org/resources/how-live-allergies-and-pets

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button