Krankheiten

Könnte ein steifer Nacken ein Zeichen für etwas Ernstes sein?

Last Updated on 01/09/2021 by MTE Leben

Was ist ein steifer Nacken?

Die meisten Fälle von steifem Nacken lösen sich auf und es dauert nicht lange. Ein steifer Nacken kann jedoch manchmal ein Zeichen für etwas Ernsteres sein, das eine Behandlung durch einen Arzt erfordert.

Die Halswirbelsäule beschreibt den Nackenbereich Ihres Rückenmarks. Die Knochen, Muskeln, Bänder, Knorpel, Nerven und das Rückenmark im Nacken sorgen für ein breites Bewegungs- und Funktionsspektrum. Jedes Problem in einem dieser Systeme kann zu Steifheit oder Schmerzen im Nacken führen.

Die meisten Fälle von Nackensteifheit lösen sich von selbst und halten nicht sehr lange an. Ein steifer Nacken kann jedoch manchmal ein Zeichen für etwas Ernsteres sein, das eine Behandlung durch einen Arzt erfordert.

Symptome eines steifen Nackens

Nackensteifheit und -schmerzen können verschiedene Symptome haben, einschließlich:

Nackenschmerzen, die schlimmer werden, wenn Sie sind noch lange Zeit Muskelkrämpfe oder VerspannungenVerringerte Bewegungsfreiheit oder Fähigkeit, den Kopf zu bewegenKopfschmerzen

Ursachen für einen steifen Nacken

Wenn Sie Schmerzen oder Beschwerden im Nacken haben oder eine eingeschränkte Beweglichkeit haben, kann dies verursacht worden sein durch eine der folgenden Ursachen:

Verletzung

Der Hals ist ein empfindlicher Bereich und anfällig für Verletzungen durch Autounfälle, Stürze oder Sport. Jede plötzliche ruckartige Bewegung, die dazu führt, dass sich der Nacken außerhalb seines normalen Bewegungsbereichs bewegt, kann eine Verletzung verursachen, die zu Nackensteifigkeit führt.

Eine der häufigsten ruckartigen Verletzungen des Nackens heißt Schleudertrauma. Schleudertrauma tritt häufig bei Autounfällen auf, bei denen ein plötzlicher Stopp den Kopf nach hinten reißt.

Erkrankungen der Halswirbelsäule

Wirbelsäule besteht aus sieben Knochen mit Scheiben dazwischen. Diese Scheiben wirken als Stoßdämpfer und ermöglichen dem Nacken, sich frei zu bewegen. Jeder Knochen hat eine Öffnung für das Rückenmark und die Nervenbündel. Alle Probleme mit den Knochen, Bandscheiben oder Nerven können Schmerzen und Steifheit im Nacken verursachen.

Jede dieser Erkrankungen der Halswirbelsäule kann zu Nackensteifheit führen:

Bandscheibenvorfall, wenn eine der Bandscheiben in den Wirbelkanal ragt und Schmerzen und Steifheit verursacht treten auf, wenn eine knöcherne Überwucherung an der Halswirbelsäule vorliegt

Arthritis

Halswirbelsäulen-Spondylose oder Arthritis im Nacken, tritt bei vielen mit dem Alter auf Personen. Diese altersbedingte Abnutzung der Nackenknochen ist bei Menschen über 60 Jahren mit über 85 % der Betroffenen sehr verbreitet. Die häufigsten Anzeichen einer zervikalen Spondylose sind Schmerzen und Steifheit, aber manche Menschen haben keine Symptome.

Muskelspannung und -belastung

Die Nackenmuskulatur kann durch viele alltägliche Aktivitäten belastet werden, darunter schlechte Haltung, Schlafen ohne richtige Unterstützung, Bewegung, sich wiederholende Bewegungen, zu langes Arbeiten am Schreibtisch oder sogar Stress. Diese Art von Nackensteifheit verschwindet normalerweise in wenigen Tagen bis einigen Wochen von selbst, je nach Schweregrad.

Bakterielle Meningitis

Seltener kann eine bakterielle Meningitis Symptome einer Nackensteifigkeit verursachen. Diese Infektion verursacht eine Entzündung in den Gewebeschichten, die das Gehirn und das Rückenmark bedecken. Dieser Zustand ist ein medizinischer Notfall und muss sofort behandelt werden. Diese Art von Nackensteifigkeit erschwert das Berühren des Kinns mit der Brust und wird normalerweise von Kopfschmerzen und Fieber begleitet.

Wenn Sie wegen eines steifen Nackens einen Arzt aufsuchen sollten

Wenn Sie neben einer Nackensteifheit eines der folgenden Symptome haben, suchen Sie Ihren Arzt auf, um die Ursache und Beginn der Behandlung:

FieberNachtschweißKopfschmerzen Brustschmerzen oder -beschwerden AtembeschwerdenVerwirrungTaubheitsgefühl, Kribbeln oder GefühlsverlustStarke SchmerzenAnhaltende SchmerzenSchmerzen, die von einer Verletzung herrühren

Diagnose eines steifen Nackens

Ihr Arzt wird zunächst Ihre Krankengeschichte aufnehmen, einschließlich aller kürzlich aufgetretenen Verletzungen, die Sie möglicherweise hatten, und eine körperliche Untersuchung durchführen . In vielen Fällen reicht eine Untersuchung für eine Diagnose aus, aber je nach Befund benötigen Sie möglicherweise weitere bildgebende Untersuchungen und Tests, die eine der folgenden umfassen können:

RöntgenComputertomographie (CT)-ScanMagnetresonanztomographie (MRT)BluttestsElektromyographieNervenleitungsstudienLumbalpunktion, auch Spinalpunktion genannt

Behandlungen für einen steifen Nacken

Die Behandlung von Nackensteifheit und Schmerzen hängt von der Ursache ab, kann jedoch eine Kombination der folgenden umfassen: :

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAID)MuskelrelaxantienKortikosteroid-InjektionenHalskragenRuheWärme- oder EistherapieKörperliche TherapieDehnübungenÜberweisung an einen SpezialistenAntibiotika und andere Notfallversorgung bei Infektion

FRAGE

Auf welche Art von Schmerz bezieht sich der Begriff „Myalgie“ medizinisch? Siehe Antwort

Medizinisch geprüft am 22.01.2021

Referenzen

American Association of Neurological Surgeons: “Halswirbelsäule.”

American Association of Neurological Surgeons: “Bandscheibenvorfall.”

American Association of Neurological Surgeons: “Neck Schmerzen.”

Illinois Bone and Joint Institute: “5 häufige Ursachen für einen steifen Nacken.”

Merck Manual: “Akut Bakterielle Meningitis.”

Merck Manual: “Nackenschmerzen.”

Mayo Clinic: “Nackenschmerzen.”

OrthoInfo: “Halswirbelsäulen-Spondylose.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"