Krankheiten

Hausmittel gegen Gastritis: 8 beste natürliche Behandlungen

Last Updated on 27/08/2021 by MTE Leben

Gastritis ist eine Erkrankung, bei der die Magenschleimhaut rot und geschwollen wird

Einige der natürlichen und Hausmittel gegen Gastritis sind:

Probiotika: Probiotika sind gute Bakterien, die die Verdauungsgesundheit verbessern können, indem sie schädliche Bakterien abtöten. Es reguliert den Stuhlgang und stoppt das Fortschreiten der H. pylori-Bakterien, die die Hauptursache für diese Krankheit sind. Joghurt ist ein gängiges probiotisches Lebensmittelprodukt.

Ätherische Öle: Obwohl es keine starken medizinischen Beweise gibt, können bestimmte ätherische Öle helfen, Gastritis loszuwerden. Öle wie Zitronenverbene und Zitronengrasöl reduzieren die Wirkung der H. pylori-Bakterien. Abgesehen davon helfen Öle wie Ingwer, Pfefferminze und Nelke bei einer verbesserten Verdauung. Diese Öle sollten nicht eingenommen werden und müssen auch äußerlich durch Verdünnen mit Trägerölen wie Kokosöl, Olivenöl, Jojobaöl usw. verwendet werden.

Apfelessig: Apfelessig reduziert die zusätzliche Säureproduktion im Bauch und stellt die Stabilität wieder her. Es kann sogar die Bakterien abtöten, die die Magenschleimhaut schädigen. Das Hinzufügen von etwas Honig in Essig kann die verletzte Magenschleimhaut weiter beruhigen.

Knoblauch: Knoblauch ist bekannt für seine antimykotischen und antimikrobiellen Eigenschaften. Es kann helfen, Gastritis zu behandeln, indem es auf H. pylori abzielt und die Gasbildung im Magen reduziert.

Kokoswasser: Kokoswasser und Milch sollen antiseptische Potenziale haben, die bei der Abtötung der Bakterien helfen können. Es kann auch dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und den Heilungsprozess zu verbessern.

Brokkoli: Brokkoli ist ein nützliches Gemüse; Es ist eines der besten Hausmittel zur Behandlung von Gastritis, da es sogar in der täglichen Nahrung verwendet wird. Es liefert viele unverzichtbare Nährstoffe, die bei der Linderung von Gastritis-Symptomen helfen können.

Aloe Vera: Es hat entzündungshemmende Eigenschaften, die den Magen lindern und beruhigen können.

Papaya: Papaya hat viele Antioxidantien. Es enthält sogar Papain, ein Enzym, das die Verdauung von Nahrungsproteinen unterstützt und die Gasbildung im Magen reduziert.

Entzündungshemmende Ernährung: Zu den Nahrungsmitteln mit entzündungshemmenden Eigenschaften, die bei der Linderung der Gastritis-Symptome helfen können, gehören:

Obst und Gemüse, das reich an Vitamin KW ist Lochkörnern (brauner Reis, Hafer und Vollkornbrot) BohnenNüsseFisch (Lachs, Sardinen und Thunfisch)Gewürze wie Kurkuma

Was ist Gastritis?

Gastritis ist eine Erkrankung, bei der die Magenschleimhaut aus verschiedenen Gründen rot und geschwollen (entzündet) wird. Die Magenschleimhaut bildet Säure und Enzyme, die dabei helfen, Nahrung in Nährstoffe zu zerlegen. Die Auskleidung schützt sich auch vor Säureschäden, indem sie Schleim absondert. Bei Gastritis entzündet sich die Schleimhaut und beginnt, weniger Säure, Enzyme und Schleim zu produzieren. Gastritis ist eine häufige Erkrankung mit einer Vielzahl von Ursachen. Für die meisten Menschen ist Gastritis möglicherweise nicht schwerwiegend und bessert sich schnell, wenn sie behandelt wird. Unbehandelt kann eine Gastritis jedoch jahrelang andauern.

Was sind die Ursachen von Gastritis?

Zu den Ursachen von Gastritis gehören:

Bakterielle Infektion: Helicobacter pylori oder H. pylori ist eine Bakterienart, die in der Magenschleimhaut lebt; ohne Behandlung kann die Infektion zu Geschwüren und Magenkrebs führen. Gallenrückfluss: Dies ist ein Rückfluss von Verdauungssäften, die Galle genannt werden, aus dem Gallentrakt in den Magen (er verbindet sich mit der Leber und der Gallenblase). Übermäßiger Konsum von Kokain oder AlkoholRauchenRegelmäßige Einnahme von scharfes Essen kann auch die Magenschleimhaut reizen Regelmäßige Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente (NSAIDs) wie Aspirin, Ibuprofen oder andere Schmerzmittel Stressereignisse (wie schwere Verletzungen oder kritische Erkrankungen, absichtliche oder versehentliche Einnahme von Toxinen oder Giften oder größere Operationen) Eine Autoimmunreaktion – wenn das Immunsystem fälschlicherweise eigene Zellen und Gewebe (in diesem Fall die Magenschleimhaut) angreift.Perniziöse Anämie: Dies ist eine Form der Anämie, die auftritt, wenn der Magen Vitamin B-12 nicht aufnehmen kann und den Magen reizen kann Futter.

Wie wird Gastritis behandelt?

Das Behandlungsziel der Gastritis besteht darin, die Säuremenge im Magen zu reduzieren, um die Symptome zu lindern, damit die Magenschleimhaut heilen und jede zugrunde liegende Ursache bekämpfen kann.

Antazida: Diese rezeptfreien Arzneimittel neutralisieren die Säure im Magen , die eine schnelle Schmerzlinderung bewirken können.Histamin-2-(H2)-Blocker: Diese Arzneimittel reduzieren die Säureproduktion und ermöglichen die Heilung der Magenschleimhaut.Protonenpumpenhemmer (PPIs): Diese Arzneimittel reduzieren die Säureproduktion noch effektiver als H2-Blocker (wie Omeprazol) .Wenn die Gastritis durch eine perniziöse Anämie verursacht wird, können B12-Vitaminspritzen verabreicht werden.Bei einer Gastritis, die durch eine H.-pylori-Infektion verursacht wird, wird Ihr Arzt eine Behandlung mit mehreren Antibiotika sowie einem säureblockierenden Medikament (gegen Sodbrennen) verschreiben.

FRAGE

Wie viel Prozent des menschlichen Körpers besteht aus Wasser? Siehe Antwort Medizinisch überprüft am 02.09.2020

Verweise

Was ist Gastritis? (https://www.webmd.com/digestive-disorders/digestive-diseases-gastritis#1)

8 beste natürliche Heilmittel für Gastritis: (https://foodnhealth.org/best-natural-remedies-for-gastritis/)

Similar articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"