Heirat

4 Erziehungstipps für die Versorgung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen | mteleben.com

Last Updated on 16/10/2021 by MTE Leben

So glückselig es auch erscheinen mag, die Elternschaft anzunehmen; Elternschaft ist eine Selbstverständlichkeit und war schon immer ein harter Kampf. Und die Erziehung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen ist ein ganz anderes Ballspiel.

Wenn Sie ein Kind mit besonderen Bedürfnissen erziehen müssen, wie z. B. Ihr Kind mit körperlichen Behinderungen, Lernproblemen, Autismus, Angstzuständen, Zwangsstörungen, Entwicklungstraumata oder anderen medizinischen Anomalien, wird der Kampf auf eine ganz neue Schwierigkeitsstufe verschoben.

Von der emotionalen Belastung, die Sie als Elternteil belastet, bis hin zu den Komplexitäten, mit denen die Familie konfrontiert ist; bei der Erziehung eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen scheint alles fehl am Platz zu sein.

Aber bei all dem müssen wir uns alle bewusst sein, dass es vielleicht zu schwierig ist, die Dinge zu schaffen, aber es ist sicher nicht unmöglich, Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu erziehen.

Wie geht man also mit einem Kind mit besonderen Bedürfnissen um?

Wir erkennen Ihren Kampf um die Erziehung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen an. Um Ihnen zu helfen, enthält dieser Leitfaden die 4 wichtigen Tipps für Eltern mit besonderen Bedürfnissen, die Sie kennen müssen!

1. Die elterliche Selbstfürsorge – die neue Normalität, die Ihr Leben braucht

Sie sagen, '' Man kann nicht aus einer leeren Tasse gießen.'' Genau das ist es, was Eltern Selbstfürsorge geht es.

Es unterstützt die Idee, dass man, um anderen gegenüber hilfreich und fürsorglich zu sein, auch auf sich selbst achten muss, um ihre Aufgaben vollständig erfüllen zu können.

Es ist in der Tat keine versteckte Tatsache, dass die Erziehung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen viel Stress mit sich bringt – sowohl emotional als auch physisch, da ihre besonderen Bedürfnisse hohe Kosten erfordern.

Daher wird dringend empfohlen, dass Eltern in einem solchen Haushalt tiefe Praktiken des Selbstmitgefühls suchen.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, dies zu tun, da es dazu beiträgt, den extremen Stress in solchen Familien zu beseitigen; die auch dem besonderen Kind verfüttert wird.

So haben Sie täglich etwas Zeit allein. Achte darauf, regelmäßig Dinge zu tun, die dich glücklich und entspannt machen.

2. Bestimmte Veränderungen müssen in Ihr Leben gebracht werden

Die Erziehung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen führt oft zu einem langweiligen Leben. Es ist wichtig anzuerkennen, dass dies nur ein Fehlverhalten ist.

Gehen Sie an Orte zum Reisen und Genießen, wie Sie es zuvor getan haben.

Packen Sie ein und reisen Sie herum, als ob Sie ein normales Kind gehabt hätten. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie vor der Abreise bestimmte Maßnahmen ergreifen.

Es wird Ihnen auch empfohlen, mit Ihrem Kind an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen, die für außergewöhnliche Familien mit besonderen Betreuungsbedürfnissen durchgeführt werden. Es wird auch empfohlen, dass Sie mit Ihren Freunden abhängen und Ihr Kind dazu bringen, Menschen zu treffen und mit ihnen zu interagieren.

Dies trägt nicht nur dazu bei, den Stress, mit dem man umgehen muss, zu verringern, sondern führt auch dazu, dass das Kind Selbstvertrauen und weniger soziale Angst hat.

Denken Sie daran, dass es Ihr Ziel sein sollte, Ihrem Kind das Gefühl zu geben, etwas Besonderes und nicht Besonderes zu sein. Akzeptieren Sie Ihr Kind als normalen Menschen, denn letztendlich sind wir alle nur Menschen.

3. Geschwisterbeziehungen pflegen

In einem Haushalt mit einem behinderten Kind wird die Aufmerksamkeit der Eltern tendenziell stärker auf das besondere Kind gelenkt. Dies könnte dazu führen, dass sich Ihre anderen Kinder entfremdet oder weniger geliebt fühlen.

Versuchen Sie daher, jedem Ihrer Kinder ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. Du kannst sie nach ihrem Tag fragen oder ihnen ihre liebsten Gute-Nacht-Geschichten vorlesen.

Aber während Sie Kinder mit besonderen Bedürfnissen erziehen, stellen Sie sicher, dass Sie auch Ihren anderen Kindern eine einzigartige Zeit widmen. Es ist wichtig, dass sie sich in der Familie gleichermaßen wichtig, geliebt und wertgeschätzt fühlen.

Gleichzeitig ist es wichtig, Ihre anderen Kinder auf die besonderen Bedürfnisse ihrer Geschwister aufmerksam zu machen.

Wenn Sie Ihren anderen Kindern im Detail erklären, wie Sie Kindern mit besonderen Bedürfnissen helfen können, werden sie Ihre Schwierigkeiten verstehen. Mit zunehmendem Alter können sie sich Ihnen genauso gut anschließen, um sich um ihre besonderen Geschwister zu kümmern.

Zuerst können Sie versuchen, sie in die lustigen Aktivitäten mit dem Kind mit besonderen Bedürfnissen einzubeziehen. Dies fördert Familienwerte, Liebe und Mitgefühl.

4. Scheuen Sie sich nicht, Hilfe zu suchen

Noch stressiger ist es, wenn Sie berufstätiger oder alleinerziehender Elternteil mit einem Kind mit besonderen Bedürfnissen sind. Die Herausforderungen, ein Kind mit Behinderungen zu erziehen, vervielfachen sich um ein Vielfaches.

Kinder mit besonderen Bedürfnissen sollten die ganze Zeit unter Aufsicht von Erwachsenen sein. Die Einstellung einer Pflegekraft ist die ultimative Möglichkeit, Ihnen hier zu helfen, insbesondere wenn Sie berufstätig oder alleinerziehend sind.

Lassen Sie die Bezugsperson Ihres Kindes alle Termine, Tests und Aktivitäten verfolgen, an denen Ihr Kind teilnehmen muss.

Dadurch laufen die Dinge reibungsloser, als wir es erwarten.

Wenn Sie Kinder mit besonderen Bedürfnissen erziehen, müssen Sie erkennen, dass Sie Hilfe bei einem Kind mit besonderen Bedürfnissen benötigen. Du musst kein Superheld sein und alle Aufgaben selbst erledigen.

Es gibt verschiedene Ressourcen und Unterstützung für Eltern mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen, sowohl online als auch offline. Auch die Sozialisation in Familien mit einem besonderen Kind kann wertvolle Erkenntnisse über den Umgang mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen liefern.

Einpacken

Wie in den vorherigen Abschnitten besprochen, ist die Erziehung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen anstrengend, aber nicht unmöglich.

Verlieren Sie sich nicht dabei, Kindern mit besonderen Bedürfnissen zu helfen. Passen Sie gut auf sich auf, um Ihre Kinder bestmöglich zu versorgen.

Sehen Sie sich auch an:

Similar articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"