Heirat

10 Überlegungen, wenn Sie nach einer Scheidung wieder heiraten

Last Updated on 16/10/2021 by MTE Leben

Die Ehe, die heiligen Gelübde und Versprechen „bis der Tod uns scheidet“ sind die wunderbaren Türen, die sich täglich unzähligen Paaren zu einem neuen gemeinsamen Leben öffnen. Aber leider gibt es einen sehr hohen Prozentsatz, bei dem eine Scheidung unvermeidlich wird.

Während dieser emotionalen Übergangszeit handeln viele Paare mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand und stürzen sich nach einer Scheidung in die Wiederverheiratung.

Darf man nach der Scheidung wieder heiraten? Wiederheirat nach einer Scheidung ist oft ein Rebound-Phänomen, bei dem die anfängliche Unterstützung und Aufmerksamkeit von jemandem mit wahrer Liebe verwechselt wird.

Um jedoch die Frage zu beantworten, wie lange Sie mit der Heirat warten sollten, gibt es keine feste Regel oder magische Zahl, wann Sie nach einer Scheidung wieder heiraten sollten.

Dennoch sind sich die meisten Eheexperten einig, dass die durchschnittliche Zeit für eine Wiederverheiratung nach einer Scheidung etwa zwei bis drei Jahre beträgt, was die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung erheblich verringern kann.

Dies ist die heikelste Zeit, in der keine vorschnellen Entscheidungen über eine Wiederverheiratung nach einer Scheidung getroffen werden sollten.

Finanzielle, emotionale und umständliche Faktoren müssen klar bewertet werden, und dann sollte eine Entscheidung über eine Wiederverheiratung nach der Scheidung in Betracht gezogen werden.

Was vor einer Wiederverheiratung zu beachten ist nach einer Scheidung

Sobald Sie eine Beziehung eingegangen sind, gehen Sie langsam und vorsichtig vor. Wenn die Aussicht auf eine Wiederverheiratung auftaucht, öffnen Sie Ihre Augen und überdenken Sie Ihre Emotionen und Ihre Entscheidung. Vor allem, wenn Kinder aus der ersten Ehe eines oder beider Partner beteiligt sind.

Eine Wiederheirat aus den richtigen Gründen ist nie falsch. Aber die zweite Ehe nach der Scheidung ist keine einfache Sache.

Herausforderungen, die mit der Heirat einer geschiedenen Frau oder eines geschiedenen Mannes verbunden sind, zwingen Sie, die folgenden Faktoren zu berücksichtigen, die mit einer Wiederheirat nach einer Scheidung verbunden sind.

1. Geben Sie sich Zeit, bevor Sie sich verpflichten

Langsamer. Beeilen Sie sich nicht in eine neue Beziehung und heiraten Sie nach einer Scheidung wieder.

Diese Rebound-Beziehungen können den Scheidungsschmerz vorübergehend betäuben. Die Heirat nach der Scheidung hat seine Tücken.

Auf lange Sicht bedeutet eine Wiederverheiratung nach einer Scheidung impulsiv eine Katastrophe. Bevor Sie nach der Scheidung wieder heiraten, tun Sie Folgendes.

Geben Sie sich Zeit zum Heilen. Geben Sie Ihren Kindern Zeit, sich von ihrem Verlust und ihrem Schmerz zu erholen. Treten Sie dann in eine neue Beziehung ein, indem Sie die vorherige beenden.

2. Geben Sie Ihrem Ex-Partner die Schuld an der Scheidung?

Darf man nach der Scheidung wieder heiraten?

Nach einer Scheidung wieder zu heiraten, ist eine Loft-Entscheidung und kann eine schlechte Idee sein, wenn die Vergangenheit über Ihrem Kopf auftaucht.

Pläne für eine Wiederheirat sind zum Scheitern verurteilt, wenn Sie Ihre Vergangenheit nicht loslassen können. Wenn die Wut auf deinen Ex immer noch da ist, wirst du dich nie voll und ganz auf einen neuen Partner einlassen können.

Vergessen Sie also Ihren Ex-Ehepartner, bevor Sie ein neues Leben beginnen und nach einer Scheidung heiraten. Denken Sie daran, direkt nach der Scheidung zu heiraten, kann die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenbruchs der Beziehung und des Bedauerns erhöhen.

3. Denken Sie an die Kinder – Ihre und ihre

Wenn man darüber nachdenkt, nach einer Scheidung wieder zu heiraten, kann dies eine schlechte Idee sein, es kann ein schwerer Fehler sein, da manche Menschen einfach ihre Bedürfnisse an erste Stelle setzen und vergessen, was ihre Kinder aufgrund der Trennung der Eltern fühlen oder leiden könnten.

Die Wiederverheiratung für Kinder bedeutet, dass die Chancen auf eine Aussöhnung zwischen den Eltern beendet sind.

Dieser Verlust, die Trauer und der Eintritt in eine neue Stieffamilie sind ein großer Schritt ins Unbekannte. Seien Sie sensibel und nehmen Sie Rücksicht auf den Verlust Ihrer Kinder. Manchmal ist es die beste Idee, zu warten, bis Ihre Kinder das Haus verlassen, und dann wieder zu heiraten.

4. Alte Loyalitäten bewahren

Wenn Sie nach einer Scheidung wieder heiraten, zwingen Sie Ihre Kinder nicht, Entscheidungen zu treffen.

Geben Sie ihnen die Erlaubnis, ihre biologischen und Stiefeltern zu fühlen und zu lieben. Den Spagat zwischen leiblichen und Stiefeltern zu schaffen, ist eine häufige Angst vor der Ehe nach einer Scheidung.

5. Die Gleichung zwischen Ihrem neuen Partner und den Kindern

Denken Sie immer daran, dass Ihre Kinder für Ihren neuen Ehepartner immer Ihnen gehören und nicht uns.

Es ist wahr, dass in vielen Fällen enge Bindungen zwischen Stiefeltern und Stiefkindern gebildet werden, aber es werden Momente kommen, in denen Meinungsverschiedenheiten über die Entscheidungen Ihrer Kinder entstehen können.

6. Heiratest du das neue Liebesinteresse?

Wenn Paare zusammenleben, werden sie immer mehr in ihr Leben und ihre Probleme einbezogen.

Die Zeit erzeugt Vertrautheit zwischen ihnen und letztendlich entscheiden sich diese Paare zu heiraten. Diese Entscheidung wird getroffen, weil Paare denken, dass dies das offensichtliche Ergebnis ihrer Beziehung ist.

Diese Ehen scheitern in vielen Fällen. Bevor Sie also wieder mit jemandem heiraten, mit dem Sie zusammenleben, fragen Sie sich selbst; seid ihr wirklich eng miteinander verbunden oder wird es nur eine willensehe.

Wenn Sie mit einer solchen Situation zu tun haben, kann Ihnen die Eheberatung dabei helfen, die wichtigen Aspekte und Chancen einer Wiederverheiratung nach der Scheidung aufzudecken.

7. Ihre emotionalen Bedürfnisse verstehen

Bewerten Sie Ihre Gefühle neu.

Finden Sie heraus, welche Ihrer emotionalen Bedürfnisse nicht erfüllt wurden, was zu einer Scheidung geführt hat. Schauen Sie genau hin, wenn Ihre neue Beziehung nicht wie Ihre erste ist. Fühlen Sie Ihre Emotionen, um sicherzustellen, dass die neue Beziehung alle Ihre emotionalen Bedürfnisse berücksichtigt.

8. Gibt es finanzielle Kompatibilität?

Die Wirtschaft spielt in jeder Beziehung eine entscheidende Rolle. Es ist in Ihrem Interesse, Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit zu prüfen, bevor Sie eine Ehe eingehen.

Es ist wichtig zu prüfen, ob Sie oder Ihr neuer Partner Schulden haben, wie hoch Ihr individuelles Einkommen, Ihr individuelles Vermögen ist und ob man sich gegenseitig unterstützen kann, falls man seinen Job verliert.

Nehmen Sie sich die Zeit, die richtigen Antworten auf diese wichtigen Fragen zu finden.

9. Was wirst du deinen Kindern sagen?

Emotionale Belastungen von Kindern im Umgang mit Stiefeltern können durch offene Kommunikation gelindert werden. Seien Sie ehrlich mit Ihren Kindern über Ihre Entscheidung.

Setzen Sie sich mit ihnen zusammen und besprechen Sie die folgenden Themen:

Stellen Sie sicher, dass Sie sie immer lieben werden. Sie werden jetzt 2 Häuser und 2 Familien haben. Wenn sie Ressentiments, Trauer empfinden und nicht bereit sind, die neue Familie zu akzeptieren – ist das in Ordnung. Die Anpassung ist möglicherweise nicht einfach und wird mit der Zeit kommen. Siehe auch:

10. Bist du bereit als Team zu arbeiten?

Wiederheiraten erfordern Verpflichtungen.

Beide Partner müssen als Team zusammenarbeiten, um diese Herausforderungen zu meistern. Es stellt sich die Frage, ob die Stiefeltern bereit sind, ihre Rolle zu übernehmen, ihre Grenzen und Autorität kennen und zur elterlichen Führung beitragen.

Similar articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"